Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Behandlungsschwerpunkte > Onkologie - Hämatologie > Behandlungsspektrum

Behandlungsspektrum

Als universitäres kinderonkologisch/-hämatologisches Zentrum erfüllen wir die umfangreichen Qualitätskriterien des Gemeinsamen Bundesausschlusses zur Behandlung krebskranker Kinder und Jugendlicher. Wir verstehen uns als primärer Partner und Behandler für alle Kinder und Jugendliche mit jedem Typ einer bösartigen Erkrankung, mit Erkrankungen des Blutes und mit Gerinnungsstörungen. So betreuen wir Kinder mit akuter und chronischer Immunthrombozytopenie (ITP), Neutropenien (angeborene, Autoimmun-Neutropenie), Erythrozytenmembrandefekten (z.B. Sphärozytose), Thalassämie, Sichelzellkrankheit, hämolytischen Anämien, angeborenen Erkrankungen, die mit chronischem Knochenmarkversagen einhergehen  (z.B. Fanconi-Anämie, Shwachman-Bodian-Diamond-Syndrom, etc.) und andere seltene hämatologische Erkrankungen.

Die Therapie von Kindern mit Erstmanifestation einer bösartigen Erkrankung erfolgt hierbei im Rahmen nationaler und internationaler Therapieoptimierungsstudien, die Therapie sonstiger Erkrankung entsprechend den aktuellen Leitlinien der jeweiligen Fachgesellschaften. Herausragende Schwerpunkte unserer Arbeit sind die kompliziert verlaufenden hämatologischen Systemerkrankungen (Leukämien, Hodgkin- und Non-Hodgkin-Lymphome) sowie die refraktären und rezidivierten onkologischen Erkrankungen.